Unser Ziel ist Ihr Erfolg

Teddybärkrankenhaus in Wien: Auftakt mit hunderten Kids und Teddys

Hunderte Kids mit ihren Lieblings-Teddys, Schmusetiere und Puppen kamen zum Auftakt ins Teddybärkrankenhaus in Wien, eine Kooperation zwischen der MedUni Wien, der Austrian Students‘ Association (AMSA), der Ärztekammer für Wien, Johanniter und dem akademischen Fachverein österreichischer Pharmazeuten.

Hunderte Kids mit ihren Lieblings-Teddys, Schmusetiere und Puppen kamen zum Auftakt ins Teddybärkrankenhaus in Wien, eine Kooperation zwischen der MedUni Wien, der Austrian Students‘ Association (AMSA), der Ärztekammer für Wien, Johanniter und dem akademischen Fachverein österreichischer Pharmazeuten. In den Ambulanzen wurden die Kuscheltiere mit Hilfe der kleinen AssistenzärztInnen untersucht, behandelt und sogar operiert.

Evaluierung der Ärzteausbildung: Defizite in der Qualität der Ausbildung

ÖÄK-Kornhäusl: „Ärzte in Ausbildung brauchen ein strukturiertes Ausbildungskonzept“

Verbesserungsbedarf bei der Ärzteausbildung gibt es vor allem, wenn es um die mangelnde Zeit der Ausbildner für die Vermittlung von fachspezifischen Inhalten für Jungärzte geht. Es fehlt an der Umsetzung eines strukturierten Ausbildungskonzeptes, dem nötigen Feedback und der Entlastung von Administrations- und Dokumentationsaufgaben. Das sind die wesentlichsten Ergebnisse einer im Auftrag der Bundeskurie Angestellte Ärzte der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) durchgeführten Befragung, die am Mittwoch im Zuge einer Pressekonferenz präsentiert wurden.

Plasma rettet Leben

Im Bild v.L.n.R.: Karin Modl (ÖSPID - Österreichische Selbsthilfe für primäre Immundefekte), Univ. Prof. Dr. Elisabeth Förster-Waldl (Fachärztin für klinische Immunologie, Kinder- und Jugendheilkunde), Dr. Matthias Gessner (Vorsitzender IG Plasma), DI Karl-Heinz Hofbauer (Pharmig / Plant Manager Shire Wien)

Ob im klinischen Alltag, auf der Intensivstation oder bei seltenen Erkrankungen, Arzneimittel aus Humanblutplasma retten Menschenleben. Dank verbesserter und schnellerer Diagnosemöglichkeiten können Krankheiten immer besser festgestellt und immer mehr Menschen zielgerichtet behandelt werden. Die Folge ist, dass der Bedarf an Blutplasma steigt und die Blutplasmaspende immer wichtiger wird.

881.569 Stimmen für Nichtraucherschutz-Volksbegehren

Für Ärztekammer und Krebshilfe ein „überwältigendes Ergebnis“ - Szekeres: „Knapp 900.000 Stimmen sind ein klares Signal an die Politik“

881.569 Österreicherinnen und Österreicher haben das Nichtraucherschutz-Volksbegehren „DON’T SMOKE“ unterschrieben. Damit ist es das sechsterfolgreichste Volksbegehren in der Geschichte Österreichs. Auch wurde das Ziel, nämlich die von Vizekanzler Heinz-Christian Strache genannten 900.000 Eintragungen zu erhalten, beinahe erreicht. „Vizekanzler Strache hat dem Volksbegehren eine Marke von 900.000 Unterschriften für eine verbindliche Volksabstimmung vorgegeben.

12. Krebsforschungslauf der MedUni Wien: Rund 3.000 TeilnehmerInnen und mehr als 100 Firmenteams unterstützten die Krebsforschung

Rund 3.000 TeilnehmerInnen und mehr als 100 Firmenteams unterstützten die Krebsforschung

Bei prächtigem Herbstwetter und Temperaturen rund um 20 Grad unterstützten am 06. Oktober rund 3.000 TeilnehmerInnen und mehr als 100 Firmenteams beim 12. Krebsforschungslauf der MedUni Wien mit jedem gelaufenen Schritt wichtige und innovative Projekte der Krebsforschung. Jeder gespendete und erlaufene Euro fließt direkt in die Krebsforschung – seit 2007 konnten durch diese Unterstützung insgesamt 42 Forschungsprojekte der Medizinischen Universität Wien ermöglicht werden.   

Symposium „Digitale Gesundheit 4.0 – aus Sicht der TCM und Komplementärmedizin“

Zwischen Traditioneller Medizin und der Schnittstelle zur Digitalisierung Vom Homo sapiens zum Homo digitalis?

Zwischen Traditioneller Medizin und der Schnittstelle zur Digitalisierung Vom Homo sapiens zum Homo digitalis?

Seiten

Unser Ziel ist Ihr Erfolg

Unter diesem Motto bieten wir stets Aus- und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Überzeugen Sie sich selbst von der Qualität unseres Angebots!

DocSolution Network

Folgen Sie uns

MAWZ im World Wide Web

MAWZ Wien steht für “Medizinisches Aus- und Weiterbildungszentrum Wien” und bietet Kurse im medizinischen Bereich für Medizinstudierende und Jungmediziner an. Durch erfahrene Trainerinnen und Trainer aus verschiedenen Fachbereichen der Human- und Zahnmedizin sollen den Kunden des MAWZ Fertigkeiten gelehrt werden, die im Studium oder der postgraduellen Ausbildung wenig berücksichtigt werden, allerdings von hoher Bedeutung für die Ausübung des Arztberufes sind.